KraeutergartenOppelhain.gif

Kräutergarten

Die Gemeinde Rückersdorf mit den Ortsteilen Friedersdorf und Oppelhain befindet sich im Naturpark „Niederlausitzer Heidelandschaft“. Umgeben ist diese von einer waldreichen Gegend mit zahlreichen Seen, welche Besucher und Erholungssuchende der Region schätzen.

Der Kräutergarten Oppelhain befindet sich in Mitten dieser Landschaft und wird gern von Urlaubern und Kindern des Schullandheimes „Täubertsmühle“ in Friedersdorf sowie von Familien,Vereinen und Betrieben aus der Region besucht.

Bereits 1994 begann die Gemeindevertretung Oppelhain mit den Vorbereitungen zur Anlegung des Kräutergartens. Zwei Jahre dauerte es von der Planung zur Umsetzung bis hin zur Entstehung dieser Gartenanlage. Im August 1996 weihten der damals amtierende Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Manfred Stolpe und zahlreiche Gäste den Kräutergarten Oppelhain ein. Auf einer Fläche von 4.000 Quadratmeter waren zur Eröffnung etwa 60 verschiedene Pflanzen, überwiegend einheimische Gewürzkräuter, zu sehen.

Gegenwärtig zählt der Kräutergarten zirka 340 Wild-, Heil- und Gewürzkräuter, die auch weit über die Landesgrenzen hinaus herstammen und dem Klima standhalten. Bekannte Pflanzen wie die Echte Aloe und auch Raritäten wie Papyrus und Titanwurz gedeihen hier. Verschiedene Beetarten beherbergen die zahlreichen Pflanzen, darunter Hochbeete, eine Kräuterschnecke, ein kleiner Bauerngarten und der vor allem im Herbst beliebte Heidegarten.

Im Zentrum der Anlage befindet sich ein Teich, in dem sich Gelbbrandkäfer, Teichfrösche sowie verschiedene Teich- und Zierfische wohlfühlen. Das Leben kleiner Krabbler kann im Insektenhotel beobachtet werden und auf einer Vogeluhr zeigen sich einheimische Vogelarten mit ihren üblichen Rufzeiten. Außerdem stehen im Kräutergarten vier verschiedene, für die Region typische Mühlenmodelle im Maßstab 1:10.

Der Kräutergarten Oppelhain dient nicht nur einem Selbstzweck, sondern hier wird gezielt Artenerhaltung von Pflanzen betrieben, im Fachjargon als „Erhaltungssorten“ bekannt. Jährlich steigt die Anzahl dieser erfolgreich weitergezüchteten Erhaltungssorten.

Bei fachkundigen Führungen durch den Kräutergarten erhalten die Besucher Informationen über die Wirkung, den besten Standort und die Pflege der einzelnen Wild-, Heil- und Gewürzkräuter.

Schauen Sie sich hier den Flyer vom Kräutergarten Oppelhain an.

Öffnungs- bzw. Saisonzeiten:
April – Oktober von 7.30 – 13.30 Uhr und
jeden letzten Sa und So im Monat ab 13.00 Uhr
zusätzlich auf Bestellung

Führungen sind nach Absprache jederzeit möglich.